Gezielter Muskelaufbau mit gesunder Ernährung

Gesunde Ernährung ist eine der größten Voraussetzungen für einen guten Muskelaufbau durch Sport.
Kohlenhydrate, Fette und Eiweiß sind die drei lebenswichtigen Bausteine für den menschlichen Körper, die aus der Nahrung aufgenommen werden. Des weiteren nimmt der Körper noch Vitamine, Ballaststoffe, Mineralstoffe und Wasser auf. Mit diesen Bestandteilen deckt der Körper seinen Energiebedarf und regt die Verdauung und die Abwehrkräfte an.

Wer regelmäßig Sport treibt, muss besonders beachten, dass er durch die höhere Stoffwechselaktivität auch mehr Nährstoffe zuführen sollte. Dabei sollte man immer auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr achten, da der Körper bei sportlichen Aktivitäten oftmals sehr viel Wasser verliert.

Man sollte sich zunächst einmal ausrechnen, wie viel Energie der Körper als Grundbedarf hat, dies bezieht sich auf den persönlichen Tagesablauf und ist vor allem abhängig von der zu verrichtenden Arbeit und den sonstigen Beschäftigungen. Dann kommt zusätzlich noch die Energie dazu, die man für den Sport benötigt. Das zusammen ergibt den Energiehaushalt und dieser Wert sollte möglichst nicht überschritten werden. Wenn man zu dem Sport noch zusätzlich abnehmen möchte, sollte man sogar etwas weniger zu sich nehmen, als der errechnete Bedarf anzeigt.

Für den Muskelaufbau ist viel Eiweiß notwendig. Da man allerdings gleichzeitig nicht zu viel Fett mit aufnehmen sollte, sind z.B. Geflügelfleisch, Eier oder fettarmer Fisch eine gute Alternative zu einem durchwachsenen Steak. Als Beilage eignen sich unter anderem Sojabohnen bzw. Sojaprodukte. Wenn diese auch einen relativ hohen Fettanteil haben, so sind dies überwiegend essentielle, also lebenswichtige Fette, die der Körper auch benötigt. Die Kohlenhydratzufuhr sollte man möglichst gering halten. Damit ist allerdings nicht gemeint, keinerlei Kohlenhydrate mehr zu essen, denn dies wäre auch komplett falsch, da der Körper natürlich auch diese Bausteine benötigt.

Einige Sportler greifen gerne auf Nahrungsergänzungsmittel bzw. Eiweißpräparate zurück, was allerdings laut Experten nicht immer unbedenklich und bei einer ausgewogenen, gesunden Ernährung überhaupt nicht nötig ist.

Kategorien